Urlaub buchen

Buchen Sie jetzt online Ihren Aufenthalt im Berghotel Tirol

 
Vom Vital- zum Berghotel

Die Geschichte des Berghotel Tirol

1936 Eberhard Stahl erbaut das „Berghaus Tirol”. Architekt war vermutlich Andor Äkos aus Kempten. Während der Kriegszeit stand das „Berghaus Tirol” 2 Jahre unter französischer Besatzung und da Herr Stahl nicht aus dem Krieg zurückkehrte verkaufte seine Frau das Haus.

1941 Das Haus wird an die „Focke-Wulf-Flugzeugbau-AG” Bremen verkauft, die es ab Mai 1941 als Betriebsheim nutzen. Ein „Fräulein Eugenie Bergtold” übernimmt die Führung des Hauses.

1948 Fräulein Bergtold kauft das „Berghaus Tirol” und führt es mit ihre Nichte Friedlinde Lichtwer (später Künstlerin Linde King Lichtwer) und Ottilie Hahn.

1954 Nachdem Fräulein Bergtold an Krebs verstorben ist führen es ihre künstlerisch sehr talentierte Nichte Linde und Otti weiter. Bis heute schmücken viele Bilder von Linde King Lichtwer das Haus.

1959 Im Februar 1959 kauft Familie Etter aus Ebingen das „Berghaus Tirol”. Das Haus verfügte bereits damals über 60 Betten. Der Name wurde in „Berghotel Tirol” geändert.

1963 1. großer Umbau in dem 10 Zimmer angebaut wurden, die alle über ein eigenes Bad verfügten. Das „Berghotel Tirol” war hiermit das erste Hotel im gesamten Allgäu, das über Zimmer mit Bad verfügte!

1968 Am 15.August begann der 2. große Umbau: in nur 3 Monaten Bauzeit wurden das Schwimmbad, der gesamte 2 + 3 Stock im 0sttrackt und die Personalzimmer im 4.Stock angebaut. Änderung des Namens in „Kur und Sporthotel Tirol”.

1970 Die dritte Bauphase war die langwierigste und schwierigste. Der gesamte Westtrackt, sowie die Tiefgarage wurden in den kommenden 2 Jahren fertiggestellt. Immer wieder verzögerten sich die Bauarbeiten durch die aufwendigen Sprengarbeiten, die die Felsen erforderlich machten.

1980 Der Mittelteil, der ursprünglichste Teil des Hauses wurde abgerissen, da er noch komplett aus Holz gebaut war und daher unheimlich hellhörig war. In rekordverdächtigen 3 Monaten Bauzeit wurde alles wieder aufgebaut und auch noch die „*Tiroler Stuben*” dazu gebaut. Änderung des Namens in „Vitalhotel Tirol”.

1986 Anbau der heutigen „Hotel Bar” und der darunterliegenden Seminarräume.

1987 Bau der 2. Tiefgarage gegenüber vom Haus.

1997 Verkauf an die Südtiroler Hoteliersfamilie Spögler.

Gästebucheintrag

bis 2009 Führung durch eine österreichische Hotelgruppe.

2009 Familie Winter Spögler übernimmt als Eigentümer die Führung des Hauses.

Nov. 2009 Umbau des Wellness Bereiches, Modernisierung des Speisesaals, Erneuerung der Telefonanlage, Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen, Austausch von 65 Fensterscheiben.

März 2010 Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen, Renovierung der Suiten, Erneuerung der Schwimmbadtechnik, Renovierung mehrerer Zimmer.

Nov. 2010 Erweiterung der Saunalandschaft, Optimierung der Heizung, Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen, Renovierung mehrerer Zimmer.

März 2011 Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen, Sanierung des gesamten Daches und Instandsetzung der Fassade, Renovierung mehrerer Zimmer.

Okt. 2011 Änderung des Namens in „Berghotel Tirol”.

Nov. 2011 Neugestaltung der Eingangshalle, Umrüstung von Öl – auf eine umweltfreundliche Pelletheizung, Renovierung mehrerer Zimmer

Mär. 2012 Umbau und Erweiterung der Buffettfläche im Restaurant, Sanierung von ca. 1000m2 Dachfläche

Nov. 2011 Komplett – Renovierung von 13 Doppelzimmern – Große Bergzimmer

Mär./Apr. 2013 Komplett – Renovierung von 15 Doppelzimmern – Iseler

Nov. 2013 Einbau von einem neuen Aufzug im Schwimmbadtrakt, neue Polsterung im gesamten Restaurantbereich, Neugestaltung vom Spielzimmer

Mäz. 2014 Renovierung des gesamten Schwimmbaddaches inklusive Austausch der Panoramascheiben

Apr. 2014 Komplett Renovierung von insgesamt 13 Badezimmern und Teilrenovierung von 13 Wohnbereichen in den Bergzimmern

Impressionen zurück nach oben
Soziale Netzwerke zurück nach oben